Quälender Juckreiz

Pfote

Kennen Sie das auch? Ihr Hund leckt die ganze Zeit an den Pfoten. Möglicherweise leidet er an einer Allergie die quälenden Juckreiz verursacht. Oft werden Pfoten, Ohren und Innenschenkel den ganzen Tag bearbeitet bis sich die Haut rötet. Manche Hunde fangen auch an wie besessen zu knabbern und die Besitzer leiden oft mit.

Hautausschläge oder Juckreiz können sehr frustrierend sein da oft ein sehr gründliche langer diagnostischer Aufwand notwendig ist.Allergien nehmen wie bei Zweibeinern auch zu. Bei Allergien spielt die Vererbung eine große Rolle. Die Empfänglichkeit für Allergien wird von den Elterntieren an die Welpen weiter gegeben.

Wir unterscheiden 3 große Allergiegruppen:

1. Umweltallergie

2. Flohspeichelallergie

3. Futtermittelallergie

Wobei allen dreien gemeinsam ist, dass das Immunsystem überreagiert und beginnt eigentlich harmlose Stoffe zu bekämpfen. Entwickelt der Hund eine Allergie gegen Flohspeichel, reicht ein einziger winziger Floh, eine verheerende Hautreaktion hervor zu rufen. Solche Hunde kratzen sich blutig, die Haut ist gerötet, es kann zu zusätzlichen Hautinfektionen kommen. Futtermittelallergien machen etwa nur 10% aller Allergien aus.Rindfleisch und Milchprodukte gehören beim Hund zu den häufigsten Allergieauslösern, ganz vorn sind auch Getreide, Schweinefleisch, Hühnerfleisch, Soja, Eier und Fisch.

Die typischen Symptome sind anders wie beim Menschen. Während eine Pollenallergie beim Menschen Niesen, tränende Augen und Asthma hervor ruft, kommt es beim Vierbeiner meist zu einem Hautproblem. Manchmal ist eine chronische Ohrenentzündung oder Juckreiz an den Pfoten das einzige Symptom.

erstellt am: 28. Mai 2016 | von: Dr. Iris Fröhlich | Kategorie(n): Thema des Monats | Tags:

Kommentar schreiben